News archives

Nachrichten von Geigenbau Online.. 2019

Auslieferung der neuen CD Celloproject

von Haat-Hedlef Uilderks

22.01.2010 Auslieferung der neuen CD Celloproject Eckart Runge, Cello und Jacques Ammon, piano Russan Soul.
Bestellungen sind absofort hier möglich. Eine erstklassige CD mit zu Herzen gehenden Stücken von Nikolai Kaspustin und Segei Rachmaninoff

Celloproject CD Russian Soul Eckart Runge Jacques Ammon

Geheimnis des Lackes von Stradivari

von Haat-Hedlef Uilderks

Das Leibniz-Institut für
Analytische Wissenschaften – ISAS – e.V. hat mehrere Stradivaris untersucht. Hierbei wurden vor allem 2 Dinge herausgefunden, die unsere Einschätzung bestätigen.

Stradivari und damit sicher auch seine Zeitgenossen, nutzten damals alltägliche Substanzen der Malerei auch für ihren Lack. Als Farbstoffe fanden die Wissenschaftler Zinnober Eisenoxid und Cochinelle. Als Holzgrund fanden die Wissenschaftler, die die Instrumente mit Rasterelektronenmikroskop und der energiedispersiven Röntgen-Analyse.

Hierbei wurde auch festgestellt, dass  die untere Schicht keine tierischen Eiweiße und auch keine Wachse oder Gummen enthält.

 

Quelle: ISAS

Drei Weltklasse-Musiker eröffnen die Konzert-Trias im Rathaus-Saal.

von Haat-Hedlef Uilderks

23. Januar, 2011 um 19 Uhr, Fellbach

eröffnen drei Weltklasse-Musiker die Konzert-Trias im Rathaus-Saal. Ulf Schneider, Violine, Volker Jacobsen, Viola, und Jan Philip Schulze, Klavier, spielen die Sonate für Klavier und Arpeggione a-Moll D 821 sowie die Fantasie für Klavier und Violine C-Dur D 934 von Franz Schubert. Außerdem kommen die Ungarischen Tänze WoO, 1 / 2 und 1 / 6 sowie das Trio Es-Dur für Violine, Viola und Klavier op. 40, das "Horntrio", von Johannes Brahms zu Gehör.

28.5.2010 Lübeck Tanzhaus 20.00 Uhr:

von Haat-Hedlef Uilderks

28.5.2010 Lübeck Tanzhaus 20.00 Uhr: Celloproject Eckart Runge, Cello und Jaques Ammon, Piano spielen Tango-Musik mit Werken von Piazolla, Kapustin und Bach

Ilias-Quartett mit Mathias Johansen, Cello

von Haat-Hedlef Uilderks

27.5.2010 Lübeck Tanzhaus Ilias-Quartett mit Mathias Johansen, Cello.
Das Ilias Quartett spielt im Tanzhaus Lübeck

11.5.2010 St. Katharinen Hamburg 20°°

von Haat-Hedlef Uilderks

Sharon Kam,Isabelle van Keulen, Ulrike-Anima Mathé (Violine) Volker Jacobsen (Viola) Gustav Rivinius (Violoncello)

Troels Mørk erhält Sibelius Preis

von Haat-Hedlef Uilderks

Bei seinem Comeback Konzert erhält der Cellist Troels Mørk Preis überreicht

Truls M rk gewinnt Sibelius Preis

Cellist erhält Preis am Osloer Come-Back-Konzert

Norwegischer Cellist Truls M ø rk wurde der  Sibelius Preis 2010 an seinem ersten Konzert in seinem Heimatland seit zwei Jahren überreicht. Der Preis über  NOK100,000 (112570€ )  von der Sibelius Stiftung zeichnet Musiker aus, die einen großen Beitrag zur Förderung von Gemeinsamkeiten zwischen dem finnischen und norwegischen Musikleben geleistet haben. Vorherige Sieger waren  Geiger Henning Kraggerud (2008) und Leiter Jukka-Pekka Saraste (2006) ein.

M ø rk war auf der Bühne in Oslos Konserthus, um das Dvořák Konzert mit der Osloer Philharmonie zu spielen. Der 49-Jährige hat erst wieder kürzlich begonnen zu konzertieren, nach der Genesung von einer seltenen Form einer Gehirnentzündung . Die schwächende Krankheit, die zuz Lähmung der Muskeln seiner linken Schulter führte, verhinderte 18 Monate eine Konzerttätigkeit.

Geiger spielt 50 Stunden

von Haat-Hedlef Uilderks

Indischer Geiger stellt Weltrekord im Geigensdauerspiel auf

Delhier Musiker bricht neuen Rekord im öffentlichen Dauerspiel.

Ein Delhier Musiker hat eine öffentliche Rekordleistung gezeigt, in der er die Geige ohne Unterbrechung  50 Stunden spielte,wie NDTV berichtet . Paras Mani Choudhary Marathon-Solokonzert wurde von Beamten vom Limca-Buch der Rekorde, einem indisch-basierten Rekordbuch bescheinigt. Der bisherige Rekord waren  nur 32 Stunden. Choudhary steht bereits mit einem Weltrekord im Limca-Buch  für das Spielen einer  Sitar  92 Stunden vor zwei Jahren.

Musikhochschule Lübeck feiert 100 jährigen Geburtstag

von Haat-Hedlef Uilderks

Von einer privaten Initiative zu einer der renomiertesten Musikhochschulen

Die herzlichsten Glückwünsche an die Musikhochschule Lübeck, möge sie weiterhin so herausragende Dozenten, Studenten finden und halten können und mögen die Politiker ein Einsehen haben, dass die Musikhochschule eine der bedeutenen Säulen norddeutscher Kultur war, ist und auch bleiben muss.

Ihr Renomee strahlt weit über Deutschland hinaus, sind doch Studenten aus 50 Nationen hier vertreten.

Wir haben naturgemäß die Streicher mehr im Blick, aber auch darüber hinaus bietet die Hochschule regelmäßig öffentliche Konzerte in Form von Klassenabenden, Dozentenkonzerten oder auch Prüfungskonzerte an. Alles auf einem außerordentlichen Niveau und oft sogar kostenlos.

Das Ambiente in den alten Lübecker Kaufmannshäusern dürfte einmalig sein, verbunden mit dem modernen, architektonisch und akustisch sehr gelungenen großen Konzertsaal und dem kleinern Kammermusiksaal sicherlich eine einzigartige Kombination, die die Studierenden sicher immer in angenehmer Erinnerung behalten werden.

In unserer Zeit hatten wir das Glück, herausragende Dozenten in der Vergangenheit, wie David Geringas, Sachar Bron, Marin-Uwe Haiberg kennen und schätzen zu lernen und die Entwicklung setzt sich bei den heutigen Dozenten fort.

Spannend ist es zu sehen (und zu hören) was aus den Studenten, unter denen auch "kleine" Jungstudenten waren geworden ist..

Spektakulär waren für mich die ersten "Besuche" von Sachar Bron in Lübeck noch zu Zeiten des "eisernen" Vorhangs mit seinen Schülern Vadim Repin, Maxim Vengerow, Nikolaj Madojan und Natascha Prischepenko, allesamt noch im kindlichen Alter mit  unglaublichem geigerischen Können. Ich erinnere mich noch gut an das erste Konzert in Lübeck am Jerusalemsberg..

Über die Karriere der oben genannten muss ich nichts hinzufügen, sie sind alle weltbekannt. Spontan fallen mir darüber hinaus Daniel Hope, Kyrill Troussow, Christian Tetzlaff, Elisatbeth Kufferrath Denis Goldfeld, Daishan Kashimoto, Alissa Margulis, Walerie Oistrach, David Garett und viele andere mehr. Es gibt ebensoviele Cellisten und Bratscher, die man als betreuender Geigenbauer gerne sieht. Viele von Ihnen mit atemberaubender Karrieren: Jenz-Peter Mainz, Wolfgang Schmidt, Martin Menking, Eckart Runge, Troels Svane, Tatjana Vassilieva, Gustav Rivinius, Volker Jacobsen, Jone Kaliuneite, Barbara Buntrock und viele andere mehr.

Die Kammermusik wurde immer schon massiv gefördert  und so erstaunt es nicht, dass viele renomierte Ensembles ihre Wurzeln in Lübeck haben, großen Anteil daran haben sicher Marin Uwe Haiberg und Walter Levin.

Das Jahr 2011 ist natürlich auch mit zahlreichen tollen Konzerten besonders attraktiv. Mehr dazu hier

Wir gratulieren und hoffen, dass die nächsten 100 Jahre ebenso erfolgreich werden!

Neue $10,000 Förderung für junge Spieler

von Haat-Hedlef Uilderks

Tarisio bietet Zuschüsse für Musiker, die bei seinen Auktionen kaufen

Onlineauktion-Spezialist Tarisio hat ein Modell ins Leben gerufen, jungen Streichern zu helfen,  Instrumente und Bögen zu kaufen. Das neue Finanzierungs Programm zeichnet bis $10,000 als  Zuschüsse  zu den Instrumenten- oder Bögenpreisen, die bei einer Tarisioauktion gekauft wurden. Musiker im Alter unter 30 Jahren, die studieren bzw. eine musikalische Auszeichnung/Ausbildung abgeschlossen haben, können sich für dieses Modell bewerben. Jedes Jahr wird ein Bewerber von Tarisio ausgewählt.Die Anmeldefrist für die Londoner Auktion in März ist der 24. Februar und die Anmeldefrist für die Mai-Auktion in New York ist der 22. April.