Schimmel im Instrumenteninneren


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Schimmel im Instrumenteninneren 5228

Newbie Beiträge: 10 *
Schimmel im Instrumenteninneren
« am: 17. Juni 2017, 18:49:10 »
Und gleich nochmal ich  -

im gleichen Instrument wie bei diesem Thema (https://www.geigenbauonline.de/forum/index.php?topic=129.0) befinden sich innen auf dem Boden im unteren Bereich leider ein paar Stellen, die wie (alter) Weißschimmel aussehen, von ca. 1 bis vielleicht ca. 3 cm Durchmesser.

Für mich sieht das alles recht oberflächlich und jetzt vor allem trocken aus (aktuell nicht mehr aktiv). Vermutlich wurde das Instrument vorübergehend mal zu feucht aufbewahrt.

Jetzt ist die Frage wie dramatisch das ist. Für mein ungeübtes Auges scheint das Holz soweit keinen großen Schaden genommen zu haben, aber eine Entfernung wäre sicher nötig, wenn das Intrument weiter benutzt wird, nicht zuletzt, da die Schimmelsporen, die da bestimmt rumfliegen (und wenn er jetzt trocken ist, vermutlich erst recht) bestimmt nicht gesund sind.

Gibt es da Erfahrungswerte, was da möglich und sinnvoll ist?

______________

PS: Übrirgens vor allem auch DANKE für das Forum und diese ganze tolle Website!
Administrator Beiträge: 216 *****
Re: Schimmel im Instrumenteninneren
« Antwort #1 am: 17. Juni 2017, 20:54:14 »
Um das zu entfernen, ungekochten Reis durch die F-Löcher füllen, das Instrument kräftig hin- und herschütteln, so dass der Reis überall hinkommt.
Den Reis dann durch die F-Löcher wieder herausgegeben. Falls es Schimmel ist, evt. sicherheitshalber Mundschutz tragen und das ganze im Freien machen.

PS. Danke für das Kompliment. Ich freue mich,wenn ich helfen und unseren schönen Beruf anschaulich erklären kann.
« Letzte Änderung: 18. Juni 2017, 12:48:39 von Geigenbaumeister »

www.geigenbauonline.de Infos für alle, die sich für ihr Streichinstrument interessieren
www.geigenbau.cc mein Blog mit Neuigkeiten aus Geigenbau und Streicherszene
www.stradivarishop.com günstig Qualität online einkaufen
Newbie Beiträge: 10 *
Re: Schimmel im Instrumenteninneren
« Antwort #2 am: 19. Juni 2017, 07:42:22 »
Guten Morgen und danke.
Wenn das offenbar gar nicht so 'dramatisch' ist, sind das ja erstmal gute Nachrichten (ich dachte, so was könnte u.U. auch mal ein 'KO-Kriterium' für ein Instrument sein).
Eine vollständige Entfernung/Abtötung des Schimmels ist also nicht erforderlich? Kommt es denn immer wieder mal vor, dass sich im Inneren von Saiteninstrumenten Schimmel bildet, also auch unter weniger extremen Bedingungen als Aufbewahrung im feuchten Keller? (bei den Dampits z.B. hab ich mich das öfter mal gefragt, weil die ja innen vermutlich immer an mehr oder weniger der gleichen Stelle aufliegen).
Und wenn man das Instrument deswegen oder aus einem anderen Grund öffnet, würde man dem Schimmel dann noch irgendwie anders zu Leibe rücken?

Eine gute Woche
« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 07:46:00 von Es Dur »
Administrator Beiträge: 216 *****
Re: Schimmel im Instrumenteninneren
« Antwort #3 am: 19. Juni 2017, 17:38:25 »
Ob das wirklich Schimmel ist, kann man aus der Entfernung kaum beurteilen. Ich würde es mit dem Reis probieren und sehen, ob sich damit alles entfernen lassen kann. Wenn die Geige dann vernünftig behandelt und nicht zu feucht gehalten wird, mal hin und wieder beobachten, ob sich da etwas verändert.
Die Dampits machen bei sachgerechter Handhabung (=> nur bei Trockenheit verwenden => nur feucht vewenden) sicher keine Stock-, Spak- oder Schimmelflecken . Werden diese tropfnass benutzt, können natürlich Schäden entstehen. (Schimmel benötig allerdings länger ein feuchtes Milieu, so dass dann schon ein eifriges und dauerhaftes Bewässern erfordert :'()
Vielleicht ist es aber auch nur Staub, der sich dort zusammengeklebt hat.

www.geigenbauonline.de Infos für alle, die sich für ihr Streichinstrument interessieren
www.geigenbau.cc mein Blog mit Neuigkeiten aus Geigenbau und Streicherszene
www.stradivarishop.com günstig Qualität online einkaufen
Newbie Beiträge: 10 *
Re: Schimmel im Instrumenteninneren
« Antwort #4 am: 19. Juni 2017, 19:01:38 »
Danke für die Antwort. Allerdings ist es leider wirklich Schimmel, kein Staub. Diese Unterscheidung traue ich mir schon zu. :)
Die Reismethode habe ich versucht - jetzt  ist es schon besser, aber noch nicht weg, besonders in den Ecken/Kanten zwischen Boden/Reifchen/Zargen sitzt noch einiges (das hatte ich vorher noch gar nicht gesehen; ist so puderzuckerartig). Da der Reis ja nicht soo fein ist, kommt er nicht überall hin und reinigt relativ grob. Und es riecht auch ...

Spräche etwas dagegen, mit mittel- bis grobkörnigem Sand 'nachzureinigen'? (natürlich sauber und trocken)
Vermutlich bleibt davon mehr in Ritzen hängen, was beim Reis allerdings auch passiert ist; und wenn die Körner fest sitzen, sirrt es ja dann auch nicht beim Spielen.
Was ich interessant finde, ist, dass das Instrument von außen top aussieht und keinerlei Feuchteschaden am Holz zu haben scheint.

PS: Was machen Sie, wenn ein Instrument aus irgendeinem anderen Grund bei Ihnen ist und Sie es vielleicht sowieso aufmachen wegen irgendwas, und wenn Sie dann Schimmelstellen (wenn auch mittlerweile trocken)  im Instrument finden?
« Letzte Änderung: 19. Juni 2017, 21:24:47 von Es Dur »
Administrator Beiträge: 216 *****
Re: Schimmel im Instrumenteninneren
« Antwort #5 am: 25. Juni 2017, 08:31:34 »
Sand o.ä. wäre mir zu hart. Ich würde alles vermeiden, was härter als das Holz ist. Immerhin ist Sand ein Schleifmittel.
Ich würde es nochmals mit dem Reis versuchen.
Beim geöffneten Instrument kann man die Stellen vorsichtig mechanisch entfernen und dann mit Alkohol behandeln, falls noch nötig.

www.geigenbauonline.de Infos für alle, die sich für ihr Streichinstrument interessieren
www.geigenbau.cc mein Blog mit Neuigkeiten aus Geigenbau und Streicherszene
www.stradivarishop.com günstig Qualität online einkaufen

 

ShelfLife © 2015-2016, BHKristiansen