Meine Wirbel rutschen!!


Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Meine Wirbel rutschen!! 23373

Gast

Soho

*
Meine Wirbel rutschen!!
« am: 23. Januar 2007, 10:22:14 »
Hallo,
ich brauche dringend Eure Hilfe. :'(
Seit gestern rutschen meine Wirbel.
Soll ich das mit Wirbelseife  machen.
Muss ich zum Geigenbauer?
Eilt!

Soho
Administrator Beiträge: 216 *****
Re: Meine Wirbel rutschen!!
« Antwort #1 am: 23. Januar 2007, 10:39:50 »
Hallo,
ich brauche dringend Eure Hilfe. :'(
Seit gestern rutschen meine Wirbel.
Soll ich das mit Wirbelseife  machen.
Muss ich zum Geigenbauer?
Eilt!

Soho

Hallo Soho,

Immer wieder passiert es: entweder ein Wirbel sitzt so fest, dass er sich kaum bewegen lässt oder er rutscht, dass die Stimmung in den Keller sinkt. Ein gut funktionierender Wirbel muss zunächst einmal einige Voraussetzungen erfüllen:

    * Er muss sehr gut passen. Die Löcher im Wirbelkasten werden in einem gleichmäßigem Konus geschnitten, in den der Wirbel sehr genau angepasst werden muss.
    * Ein Wirbel will bewegt werden. Da die Wirbelseife hygroskopisch ist (sie zieht Wasser an), reagiert der Wirbel auf unterschiedliche Luftfeuchtigkeit durch veränderte Laufeigenschaften.
    * Ein Wirbel braucht Pflege.

Dazu einige Tipps:

    * Besorgen Sie sich reine Kernseife (möglichst schon älter) und normale Tafelkreide.
    * Entfernen Sie eine(!) Saite und reinigen Sie den Wirbel vorsichtig mit etwas Spiritus, vermeiden Sie dabei unbedingt jegliche Berührung mit dem Lack Ihres Instrumentes .Reiben Sie jetzt kräftig den Wirbel mit der Kernseife ein .
    * Drehen Sie nun den Wirbel mehrfach in seinem Loch. Es muss sich nun die Lauffläche des Wirbelkastens überall rund am Wirbel abzeichnen. Ist dies nicht der Fall, passt der Wirbel nicht gut genug und muss unbedingt nachgepasst werden.
    * Wiederholen Sie das Einreiben mit Seife und das Drehen so oft, bis der Wirbel sehr leicht und geschmeidig läuft.
    * Jetzt kommt die Tafelkreide an die Reihe. Reiben Sie die Lauffläche des Wirbels mit der Kreide ein und drehen Sie ihn mehrmals. Wiederholen Sie dieses solange bis der Wirbel fest , aber ohne zu ruckeln läuft.
    * Ziehen Sie jetzt die Saite wieder auf (beachten Sie dabei die Stegneigung s.o.) und widmen sich dem nächsten Wirbel in gleicher Reihenfolge.  viel Erfolg!

www.geigenbauonline.de Infos für alle, die sich für ihr Streichinstrument interessieren
www.geigenbau.cc mein Blog mit Neuigkeiten aus Geigenbau und Streicherszene
www.stradivarishop.com günstig Qualität online einkaufen
Gast

Soho

*
Re: Meine Wirbel rutschen!!
« Antwort #2 am: 30. Januar 2007, 11:09:23 »
Hi,

vielen Dank für den Tipp.
Mal sehen ob ich das hinbekomme...
Gast

Soho

*
Re: Meine Wirbel rutschen!!
« Antwort #3 am: 19. Februar 2007, 12:11:09 »
Hallo,

ich bin einige Zeit nicht dazu gekommen, hab das nun so versucht.
Kernseife hab in einem Bioladen bekommen.
Nun hab ich aber das Gefühl beim a-Wirbel, dass der eiert :-[
Ich habe das zwar trotzdem so weitergemacht, aber dieser Wirbel läuft nicht so schön wie die anderen.
Was kann ich tun??
Administrator Beiträge: 216 *****
Re: Meine Wirbel rutschen!!
« Antwort #4 am: 19. Februar 2007, 16:18:32 »
Hallo,

ich bin einige Zeit nicht dazu gekommen, hab das nun so versucht.
Kernseife hab in einem Bioladen bekommen.
Nun hab ich aber das Gefühl beim a-Wirbel, dass der eiert :-[
Ich habe das zwar trotzdem so weitergemacht, aber dieser Wirbel läuft nicht so schön wie die anderen.
Was kann ich tun??

Nun das sieht so aus, als müsste der Wirbel nachgepasst werden. Da hilft nur der Gang zum Geigenbauer.


www.geigenbauonline.de Infos für alle, die sich für ihr Streichinstrument interessieren
www.geigenbau.cc mein Blog mit Neuigkeiten aus Geigenbau und Streicherszene
www.stradivarishop.com günstig Qualität online einkaufen
Gast

Soho

*
Re: Meine Wirbel rutschen!!
« Antwort #5 am: 23. Februar 2007, 15:51:30 »
Danke für die Auskunft.
Hab ich eigentlich keine Lust zu.
Wie macht man das denn als Geigenbauer?
Ich würde mal das sonst mal mit einer Feile versuchen.
Administrator Beiträge: 216 *****
Re: Meine Wirbel rutschen!!
« Antwort #6 am: 23. Februar 2007, 16:58:12 »
Ich könnte nun sagen: Versuch macht klug...
Aber damit würdest Du Dir auch keinen Gefallen tun.
Sicherlich kannst Du das probieren, aber ich glaube kaum, dass das von Erfolg gekrönt wäre.
Erstens weißt Du noch nicht, ob das Wirbelkastenloch oder dein Wirbel unrund sind.
Im ersteren Fall würdest Du beim Feilen des Wirbel denselbigen verderben, ohne dass Du einen Erfolg hättest. Und ein Wirbelloch, das ja konisch geschnitten ist, rund zu feilen, schafft keiner.
Sicher gibt es für alles Spezialwerkzeuge.
Wir benutzen zum Wirbeleinpassen sog. Wirbelschneider.
Findest Du hier:
http://www.dick.biz/cgi-bin/dick.storefront/DE/Catalog/1001?action=rootcategory&PID=DW
Wenn du soviel Geld ausgeben willst, dafür baut Dir ein Geigenbauer schon einen ganzen Satz Wirbel ein und einfach ist es damit auch nicht.
Ach, für das Wirbelloch brauchst Du eine Reibahle mit dem passenden Konus.. gibt es auch bei Dick.
Lohnen tut sich das wirklich nicht und gelernt werden muss es auch.

www.geigenbauonline.de Infos für alle, die sich für ihr Streichinstrument interessieren
www.geigenbau.cc mein Blog mit Neuigkeiten aus Geigenbau und Streicherszene
www.stradivarishop.com günstig Qualität online einkaufen

 

ShelfLife © 2015-2016, BHKristiansen