News

2016-01-12 15:02

Neue Jargar Cellosaiten

Der dänische Saitenhersteller hat seinen Saitensatz Superior vervollständigt

Weiterlesen …

2014-07-28 12:24

Bei der Aus- bzw. Einreise droht unter Umständen die Beschlagnahmung von Instrumenten und Bögen

Bei Mißachtung der neuen Vorschriften der CITES droht Musikern die Beschlagnahmung von Bögen oder Instrumenten, wenn diese Materialien verbaut haben, für die ein Handelsverbot gilt. Dies trifft für Elfenbein, Riopalisander, Eidechsenleder, Fischbein und Schildpatt zu.

Weiterlesen …

2014-02-14 16:11

Klangoptimierung weiter geschrieben

Unsere Empfehlungen bezüglich der Klangoptimierung haben wir auf Hängesaiten und Feinstimmer erweitert

Weiterlesen …

2013-01-17 08:22

Neue Saiten von Larsen für Geige

Die Firma Larsen setzt seine Philosophie " mehr Ton mit weniger Spannung" fort.

Weiterlesen …

2012-09-14 11:39

Erste Rezension über das erste Konzert des Artemis Quartetts in neuer Besetzung

Wie wir schon vermutet hatten, das Artemis Quartett wird auch in neuer Besetzung Maßstäbe setzen.

Weiterlesen …

2012-08-24 13:00

Artemis Quartett in neuer Besetzung

Natalia Prishepenko, seit 18 Jahren Geigerin des Artemisquartett, verläßt das Ensemble. Vineta Sareika tritt ihre Nachfolge an.

Weiterlesen …

2012-07-22 17:36

Amaryllis Quartett bekommt den Echo Klassik

Und erneut hat das Amaryllis Quartett eine Preis gewonnen.

Weiterlesen …

2012-01-05 10:08

White CD vom Amaryllis Quartett

Ganz neu und schon mit sehr guten Kritiken bedacht können Sie nun auch in unserem Shop die neue CD White erhalten.

Weiterlesen …

2011-09-06 12:51

Cellofestival in Kronberg

Geigenbau Online in Kronberg kennenlernen: Wir werden am diesjährigen Cellofestival vom Kronberg vom 29.9.2011 bis zum 3.10.2011 als Geigenbauer teilnehmen.

Weiterlesen …

2011-07-17 10:10

Amaryllis Quartett gewinnt 1. Preis in Melbourne

Geigenbau Online gratuliert: nach dem für das Amaryllis Quartett äußert erfolgreichen Streichquartettwettbewerb Premio Paolo Borciani jetzt der Gewinn des ersten Preises in Melbourne

Weiterlesen …

2011-03-21 17:52

Ankündigung: Geigenbau Online Unser Service :Klangoptimierung

Geigenbaumeister H.-H.Uilderks wird in mehren Artikeln erklären, was Sie unternehmen können, um den Klang Ihres Instrumentes zu verbessern. Unser Geigenbau - Service für Sie.

Weiterlesen …

2011-03-21 17:44

Geigenbau online: Saitenhalter wechseln

Wenn bei Ihrem Instrument die Hängesaite reißt oder Ihr Saitenhalter defekt ist, erhalten Sie eine verständliche Anleitung vom Geigenbauer, wie Sie selbst Ihren Saitenhalter wechseln.

Weiterlesen …

2011-02-28 16:03

Doric String Quartet : 5 Sterne Aufnahme für Korngold CD

Das englische Doric String Quartet erhält Bestwertung bei der Zeitschrift Ensemble für die Einspielung dreier Korngold Streichquartette

Weiterlesen …

2011-02-04 15:29

Neue $10,000 Förderung für junge Spieler

Das Auktionhaus Tarisio gewährt ausgewählten Studenten Zuschüsse beim Kauf eines Instrumentes bei einer ihrer Auktionen

Weiterlesen …

2011-02-03 11:35

Musikhochschule Lübeck feiert 100 jährigen Geburtstag

Die Musikhochschule Lübeck feiert ihren 100. Geburtstag. Wir haben einen fast 30jährigen Blick auf die Hochschule, da unsere Werkstatt seit 1983 direkt gegenüber beheimatet ist.

Weiterlesen …

2011-02-01 12:51

Geiger spielt 50 Stunden

Bei einem indischen Weltrekordbuch wurde das längste Geigenspiel festgestellt

Weiterlesen …

2011-01-28 07:46

Troels Mørk erhält Sibelius Preis

Bei seinem ersten Konzert nach langer Krankheit erhält der Cellist Troels Mørk Sibelius Preis überreicht

Weiterlesen …

2010-11-22 16:41

Neue Beethoven CD

Die Zeit schreibt zur neuen Beethoven CD des Artemis Quartetts:

Weiterlesen …

2010-11-22 13:28

Auslieferung der neuen CD Celloproject

Auslieferung der neuen CD Celloproject hat begonnen. Russian Seoul ist der Titel

Weiterlesen …

2010-11-22 10:55

Geheimnis des Lackes von Stradivari

Geheimnis von Stradivaris Lack gelüftet. Wieder einmal wurden zahlreiche Stradivaris auf ihre Lackzusammensetzung untersucht.

Weiterlesen …

2010-06-11 20:00

11.5.2010 St. Katharinen Hamburg 20°°

Sharon Kam,Isabelle van Keulen, Ulrike-Anima Mathé (Violine) Volker Jacobsen (Viola) Gustav Rivinius (Violoncello)

Weiterlesen …

2010-05-28 16:19

28.5.2010 Lübeck Tanzhaus 20.00 Uhr:

Celloproject Eckart Runge, Cello und Jaques Ammon, Piano

Weiterlesen …

2010-05-27 20:00

Ilias-Quartett mit Mathias Johansen, Cello

27.5.2010 Lübeck Tanzhaus Ilias-Quartett mit Mathias Johansen, Cello

Weiterlesen …

Stimmstock

Der Stimmstock, ja auch Seele des Instrumentes genannt, hat bekanntermaßen einen enorm klangverändernden Einfluß. Wichtiges zum Thema Stimmstock finden Sie auch hier. Auch an dieser Stelle die Warnung, selbst am Stimmstock herumzuprobieren. Die empfindlichen weichen Jahresringe der Decke sind schnell durch die Kanten eines nicht sauber eingepassten Stimmstock verletzt und ein Einpassen des Stimmstockes wird immer schwieriger. Ein Verstellen des Stimmstockes darf nie bei voller Saitenspannung geschehen. Immer muss die Saitenspannung gerade der beiden oberen Saiten deutlich gesenkt werden, um den Stimmstock gefahrlos verstellen zu können.

Auf folgendem Bild können Sie grobe Richtungen erkennen, in welcher Position des Stimmstockes sich der Klang wie verändert.

Wie verändert sich der Klang, wenn der Stimmstock verstellt wird? Geigenbau Online zeigt es

Selbstverständlich hat auch weicheres oder härteres Holz Einfluß auf den Klangcharakter eines Instrumentes. Stimmstöcke werden in aller Regel aus Fichte hergestellt. Hierbei sollte gespaltenes nicht zu weitjähriges Holz verwendet werden. Der Durchmesser kann natürlich auch variieren. Und so ahnen Sie es vielleicht schon: auch hier verändert Masse und Dämpfungseigenschaft des Holzes die Schwingungsübertragung. So hat nicht nur die Stimmstockstellung eine große Bedeutung, sondern auch die Materialauswahl. Ein eher grelles Instrument verträgt einen dickeren Stimmstock mit verzögerter Schallübertragung.

Die Festigkeit eines Stimmstockes können Sie auch am Eigenton feststellen. Lassen Sie den Stimmstock aus etwa 3-4 cm Höhe auf einen Tisch fallen: Sie werden überrascht sein, wie unterschiedlich die Materialien klingen. Ihr Geigenbaumeister wird Ihnen dies sicher einmal bei einem Werkstattbesuch vorführen können.

Der Stimmstock sollte als "Ausgangsstellung" etwa eine halbe Stegfußbreite hinter dem Stegfuß in Richtung Saitenhalter und auf keinen Fall außerhalb einer verlängerten Linie der Stegfußaußenkante stehen.

Schon Bruchteile von Millimetern ändern den Klang eines Instrumentes. Bei der Verstellung des Stimmstocks ist wirklich wenig mehr. Es sollte auch nie länger als 1/2 Stunde "probiert" werden. Das Ohr gewöhnt sich dabei an verschiedene Klangspektren und es wird dann schwer, sich nach mehreren Positionen des Stimmstockes an die klangliche Ausgangsstellung zu erinnern.

Meist gibt es einen konkreten Anlass, den Stimmstock zu verstellen: Anspracheprobleme, unausgewogener Klang zwischen oberen und unteren Saiten, zu heller oder zu dunkler Klang und anderes mehr.

Aus meiner Erfahrung sollte man bei jedem  Verstellen des Stimmstockes immer danach gehen, ob sich das Problem in der veränderten Stimmstockposition

  • verbessert, 
  • verschlechtert oder
  • gleich geblieben ist.

Hat der Klang sich verbessert aber der Idealzustand noch nicht erreicht, kann man den Stimmstock vorsichtig weiter der eingeschlagenen Richtung verstellen.

Hat er sich verschlechtert zunächst den ursprünglichen Stand wiederherstellen und die entgegengesetzte Richtung probieren. Da der Stimmstock an der Decke und am Boden nahezu im Uhrzeiger Verstellvarianten hat, gibt es hier fast unendlich viele Möglichkeiten.

Nach jedem Verstellen ist auch das Instrument insgesamt klanglich neu zu bewerten. Es wäre ein Fehler, sich nur auf das Ausgangsproblem zu konzentrieren, denn duch das Verstellen des Stimmstockes kann das Instrument insgesamt anders klingen.

Selbst wenn der "Idealstandort" für den Stimme gefunden ist, werden Sie bemerken, dass sich das Instrument in den Tagen danach noch etwas verändert, wir Geigenbauer sprechen dann davon: es muss sich noch setzen.

Und als Tipp aus der langjährigen Geigenbau - Erfahrung: das Verstellen des Stimmstocks kann auch zu einem ernsten psychischen Problem führen: die Suche nach dem idealen Klang kann vom eigentlichen Problem ablenken.

Scherzhaft möchte ich hier doch einen Vergleich mit dem Computer ziehen, der Satz "never change a runing system"
gilt auch für den Geigenbau und hier insbesondere für den Stimmstock. Und als Abschuss noch ein Tipp von mir:

Wenn Sie zufrieden mit dem Klang Ihrer Geige sind, lassen Sie niemanden an vorhandenem Steg und Stimme manipulieren...... Es könnte ähnlich kompliziert werden, Ihren Klang wieder zu finden, wie ein neuen Computer einzurichten....

Haben Sie Fragen oder Anregungen zu Thema Stimmstock?

Kommentar von Roland KRüger | 2015-09-07

Wie wird die Länge eines neu einzusetzenden Stimmstockes bemessen?
Wir haben eine ältere (100 Jahre +) mit einigen kleineren bis mittleren Mängeln. Unter anderem fehlt der Stimmstock.
Sicherlich sind die meisten der Mängel nur von einem versierten Geigenbauer zu beheben und wir werden die Geige dort auch mal vorstellen um einen Preisvoranschlag zu bekommen.

Vielen Dank im voraus für die Antwort

R.Krüger

Antwort von Haat-Hedlef Uilderks

Hallo Herr Krüger,

auch das Stimmstockeinsetzen gehört zu den Arbeiten, die von einem versierten Geigenbauer durchzuführen sind. Durch einen unsachgemäß eingepassten Stimmstock kann ein Instrument ruiniert werden.

Das Deckenholz ist aus Fichte und diese ist in den sog. Sommerjahresringen sehr weich und kann durch falsche Hantieren mit dem Stimmstock stark beschädigt werden. Wir sehen leider oft solche Fälle, die sehr leicht zu einem Stimmriss und damit zu einer kapitalen Wertminderung führen können.

Die Länge des Stimmstocks kann man ungefähr abschätzen, indem man einen dünnen Stift durch das obere F-Loch hindurchführt.

Die Stimme wird zunächst weiter zur Instrumentenmitte eingesetzt und dann langsam zum richtigen Standort so kürzer geschnitten, dass sie an Decken- und Bodenseite allseitig passt. Sie sollte so sitzen, dass sie gerade ohne Saitenspannung stehen bleibt.

Lassen sie diese nicht sehr aufwändige Arbeit in eigenem Interesse unbedingt durch einen Geigenbauer durchführen.

Kommentar von Andrea Hilke | 2015-09-22

Mein Cello verändert seit etwa einem Jahr ständig den Klang- ich würde sagen, der Klang ist dumpf. Der Geigenbauer verstellt dann minimal den Stimmstock, was den Normalklang zurückbringt, aber nach spätestens einer Woche ist das Problem wieder da und ich beim Geigenbauer. Inzwischen war ich dort so oft, daß ich den Klang "meines" Instruments nicht mehr erkenne, was schrecklich ist! Gibt es tatsächlich das Phänomen minimal "wandernder" Stimmstöcke? (in der Cellogruppe unseres Orchesters gibt es dabei Reaktionen zwischen Belustigungt und Glauben...)

Vielen Dank für Ihre Anrwort!
Andrea Hilke

Antwort von Haat-Hedlef Uilderks

Hallo Frau Hilke,

wenn das Problem seit 1 Jahr auftritt, ist vorher irgendetwas an Ihrem Cello verändert worden? Normaler Weise wird der Stimmstock durch den Saitendruck so festgehalten, dass er sich nicht von alleine verstellt.

Außerdem hätte dies dann auch vor der Jahresfrist passieren müssen. Was für ein Cello spielen Sie? 

Kommentar von Andrea Hilke | 2015-11-02

Hallo Herr Uilderks,

Vielen dank für Ihre Antwort.

An meinem Cello ist im letzten Jahr nichts verändert worden und ich spiele ein böhmisches Cello, das ca. 80 Jahre alt ist und als "solides Exemplar" gilt.
Es hat mich durchs Leben und ein Studium begleitet, mich freundlich ertragen und -bis jetzt- nie besondere Bedürfnisse angemeldet.

Mit freundlichem Gruß

A.Hilke

Antwort von Haat-Hedlef Uilderks

Hallo Frau Hilke,

dann vermute ich, dass sich doch irgendetwas an Ihrem Cello so verändert hat, dass die Klangeinstellung nicht mehr konstant ist.

Ich würde mal sehr intensiv überprüfen (lassen), ob es irgendwo am Cello eine offene Stelle zwischen Decke/Boden und Zargen gibt.

Verstimmt sich Ihr Cello mehr als früher?